Stahlrohre

Nahtlose Rohre

Weniger

Wir bieten die u. g. Rohre in den beispielsweise angegebenen Stahlgüten an:

1.Stahlrohre für Druckanwendungen. Rohre aus niedriglegiertem Stahl mit erforderlichen Eigenschaften bei Raumtemperatur – hergestellt nach der Norm PN-EN 10216-1:

P195TR1, P195TR2, P235TR1, P235TR2, P265TR1, P265TR2

2.Stahlrohre für Druckanwendungen bei erhöhten Temperaturen – Kesselrohre – hergestellt
nach der Norm PN-EN 10216-2:

P195GH, P235GH, P265GH, 16Mo3, 14MoV6-3, 13CrMo4-5, 10CrMo9-10, X10CrMoVNb9-1, X10CrWMoVNb9-2

3.Rohre für Druckanwendungen aus Feinkornstahl – hergestellt nach der Norm PN-EN 10216-3

Grundqualität: P355N, P460N, P620Q, P690Q;

  • für die Anwendungen bei erhöhten Temperaturen: P275NH, P355NH, P460HN, P620QH, P690QH;
  • für die Anwendungen bei reduzierten Temperaturen: P275NL1, P355NL1, P460NL1, P620QL, P690QL1;
  • für die Anwendungen bei speziell reduzierten Temperaturen: P275NL2, P355NL2, P460NL2, P690QL2

4.Stahlrohre aus niedriglegierter und legierter Stahl für Druckanwendungen, die bei reduzierter Temperatur betrieben werden – hergestellt nach der Norm PN-EN 10216-4:

P215NL, P255QL, P265NL, 26CrMo4-2, 11MnNi5-3, 13MnNi6-3, 12Ni14, X12Ni5, X10Ni9

5.Nahtlose Stahlrohe für Druckanwendungen – Rohre aus korrosionsbeständigem Stahl – hergestellt nach der Norm PN-EN 10216-5:

X2CrNi18-9, X2CrNi19-11, X5CrNi18-10, X6CrNiTi18-10, X6CrNiNb18-10, X2CrNiMo17-12-2, X5CrNiMo17-12-2, X1CrNiMoN25-22-2, X6CrNiMoTi17-12-2, X2CrNiMo18-14-3, X1NiCrMoCu25-20-5, X2CrNiMoN22-5-3, X15CrNiSi25-20

6.Stahlleitungsrohre für brennbaren Flüssigkeiten oder Gase – Rohre der Anforderungsklasse A – hergestellt nach der Norm 10208-1:

L210GA, L235GA, L245GA, L290GA, L360GA

7.Stahlleitungsrohre für die brennbaren Flüssigkeiten oder Gase – Rohre der Anforderungsklasse B – hergestellt nach der Norm PN-EN 10208-2:

L210GA, L235GA, L245GA, L290GA, L360GA

Geschweisste Rohre

Wir bieten folgende geschweißte Rohre an:

  • Rohre mit Längsnaht
  • spiralgeschweißte Rohre
  • elektrisch geschweißte Rohre
  • UP-längsgeschweißte Rohre
  • Rohre aus unlegiertem und legiertem Stahl
  • Rohre für Druck-, mechanische und Industrieanwendungen
  • korrosionsbeständige Rohre
  • Rohre hergestellt mit bestimmten Eigenschaften bei reduzierter Raum- oder erhöhter Temperatur
  • Geschweißte Rohre mit dem Durchmesser bis 2200 mm.

Wir bieten die u. g. geschweißten Rohre in den beispielsweise angegebenen Stahlgüten an:

1.geschweißte Stahlrohre für Druckanwendungen – Rohre aus unlegierter Stahl mit bestimmten Eigenschaften bei Raumtemperatur – hergestellt nach der Norm PN-EN 10217-1:

P195TR1, P235TR1, P265TR2 P195TR2, P235TR2, P265TR2

2.geschweißte Stahlrohre für Druckanwendungen – Rohre aus unlegiertem und legiertem Stahl, elektrisch geschweißt, mit bestimmten Eigenschaften bei erhöhter Temperatur – hergestellt nach der Norm PN-EN 10217-2:

P195GH, P235GH, P265GH, 16Mo

3.geschweißte Stahlrohre für Druckanwendungen – Rohre aus legierter Feinkornstahl – hergestellt nach der Norm PN-EN 10217-3

P275, P355, P46

4.geschweißte Stahlrohre für Druckanwendungen – elektrisch geschweißte Rohre aus unlegierter Stahl, mit bestimmten Eigenschaften bei reduzierter Temperatur – hergestellt nach der Norm PN-EN 10217-4

P215NL und P265NL

5.geschweißte Stahlrohre für Druckanwendungen – Rohre aus unlegierter und legierter Stahl, UP-längsgeschweißte Rohre, mit bestimmten Eigenschaften bei erhöhter Temperatur – hergestellt nach der Norm PN-EN 10217-5 als SAWH (Spiralschweißen) und SAWL (Längsschweißen)

P235GH ,P265GH, 16Mo3

6.geschweißte Stahlrohre für Druckanwendungen – Rohre aus unlegierter Stahl, UP-längsgeschweißte Rohre mit bestimmten Eigenschaften bei reduzierter Temperatur –hergestellt nach der Norm PN-EN 10217-6

P215NL und P265NL

7.geschweißte Stahlrohre für Druckanwendungen – Rohre aus korrosionsbeständiger Stahl – hergestellt nach der Norm PN-EN 10217-7:

X2CrNi18-9, X2CrNi19-11, X5CrNi18-10, X6CrNiTi18-10, X6CrNiNb18-10, X2CrNiMo17-12-2, X5CrNiMo17-12-2, X1CrNiMoN25-22-2, X6CrNiMoTi17-12-2, X2CrNiMo18-14-3, X1NiCrMoCu25-20-5, X2CrNiMoN22-5-3, X15CrNiSi25-20

Präzisionsrohre

  • Präzisionsrohre werden vor allem in Maschinenbau verwendet.
  • Sie kennzeichnen sich durch hohe Präzision der Ausführung, unterschiedliche Größen, gute Qualität der Oberfläche uns sehr gute mechanische und technologische Eigenschaften.
  • hergestellt durch Kaltziehen
  • hergestellt mit oder ohne Wärmebehandlung, Normalglühen oder Glühen für die Durchmesser im Bereich von 4 mm bis 120 mm und mit der Wanddicke bis 12,5 mm.

Ausführungsstandard: EN 10305-1 bis 6.

Rohre für Energetik

Rohre für Energetik kennzeichnen sich durch Feinstruktur. Sie sind zum Betrieb bei hohen Temperaturen geeignet. Sie sind vor allem zum Bau solcher Kesselelemente wie Überhitzer, Kondensatoren oder Vorwärmer geeignet. Sie werden in dem normalisierten Zustand angeliefert.

Wir bieten die u. g. Rohre in den beispielsweise angegebenen Stahlgüten an:

1.Stahlrohre für Druckanwendungen bei erhöhten Temperaturen – Kesselrohre – hergestellt nach der Norm PN-EN 10216-2

P195GH, P235GH, P265GH, 16Mo3, 14MoV6-3, 13CrMo4-5, 10CrMo9-10, X10CrMoVNb9-1, X10CrWMoVNb9-2

2.Stahlrohre mit Schweißnaht für Druckanwendungen – Rohre aus unlegierter und legierter Stahl, elektrisch geschweißt mit bestimmten Eigenschaften bei erhöhter Temperatur – hergestellt nach der Norm PN-EN 10217-2

P195GH, P235GH, P265GH, 16Mo3

3.Stahlrohre mit Schweißnaht für Druckanwendungen – Rohre aus unlegierter und legierter Stahl,
UP-längsgeschweißte Rohre mit bestimmten Eigenschaften bei erhöhter Temperatur – hergestellt
nach der Norm PN-EN 10217-5 als SAWH (Spiralschweißen) und SAWL (Längsschweißen)

P235GH ,P265GH, 16Mo3

 

Transportrohre für brennbare Flüssigkeiten und Gase

Transportrohre werden beim Bau aller Art der Leitungen und Rohrleitungen im Bauwesen, Bergbau-, Petrochemie- und Gasindustrie verwendet. Die Rohre sind in Bezug auf den durch die Norm garantierten Druck geprüft. Die Transportrohre können zugleich auf Wunsch des Kunden in Bezug auf den höheren
als 7 MPa Druck geprüft werden.

Wir bieten die u. g. Rohre in den beispielsweise angegebenen Stahlgüten an:

  • Stahlleitungsrohre für brennbare Flüssigkeiten und Gase – Rohre nach der Anforderungsklasse A – hergestellt nach der Norm PN-EN 10208-1: L210GA, L235GA, L245GA, L290GA, L360GA
  • Stahlleitungsrohre für brennbare Flüssigkeiten und Gase – Rohre nach der Anforderungsklasse B – hergestellt nach der Norm PN-EN 10208-2: L245NB, L290NB, L360NB, L415NB, L360QB, L415QB, L450QB, L485QB, L555QB, L245MB, L290MB, L360MB, L415MB, L450MB, L485MB, L555MB

Konstruktionsrohre

Die Konstruktionsrohre werden auf jede Art der Stahlkonstruktionselemente eingesetzt. In Bezug auf Anforderungen sind sie als andere Konstruktionselemente, d. h. Stäbe, Formstücke oder Bleche, anerkannt. Diese Rohre sind nach dem Außendurchmesser und der Wanddicke abgestuft. Das Sortiment der Konstruktionsrohre deckt sich mit dem Sortiment der Leitungsrohre bei hohen Außendurchmessern. Das resultiert aus der niedrigen Nachfrage nach diesen Sortimenten, was die Reduzierung der Herstellungskosten ermöglicht. Diese Rohre können spezielle Eigenschaften, abhängig von Anwendungen, haben.

Wir bieten die u. g. Rohre in den beispielsweise angegebenen Stahlgüten an:

Warmgewaltzte geschweißte Rohre Rundnaht, aus unlegierter Konstruktionsstahl PN-EN 10210-1, PN-EN 10210-2:

Unlegierter Stahl: S235JRH, S275JOH, S275J2H, S355JOH, S355J2H

Feinkornstahl: S275NH, S275NLH, S355NH, S355NLH, S460NH, S460NLH

Rohre aus Kohlenstahl

Die in der Praxis verwendeten Kohlenstähle sind nichts anderes als eine reine Eisen-Kohlenstoff-Legierung. Diese Legierungen enthalten aus technologischen Gründen einige Mengen der Elemente, das können folgende Elemente sein: Silizium, Mangan, Aluminium. Diese Additive werden zur besseren Desoxidation oder Entschwefelung von Stahl eingesetzt. Zusätzlich enthält die chemische Zusammensetzung der Stahl folgende Elemente wie: Schwefel, Phosphor, Sauerstoff, Wasserstoff, Stickstoff. In den Stählen kommen sie in geringen Mengen vor, wegen der Kosten ist aber ihre Entfernung unwirtschaftlich. Solche Additive beeinflussen auch in geringen Mengen wesentlich die Eigenschaften von Stahl.

Die Kohlenstähle enthalten einige Mengen der Elemente, die ihre Eigenschaften nachbessern:

Mn – 0,8 %, W – 0,2 %, Mo – 0,005 %, Si – 0,4 %, Co – 0,2 %, V – 0,05 %, Ni – 0,3 %, Cu – 0,2 %, Ti – 0,005 %, Cr – 0,3 %, Al – 0,1 %.

Ungewünschte Einlagerungen sind: Schwefel, Phosphor, Sauerstoff, Wasserstoff, Stickstoff,
die auch in geringen Mengen die Eigenschaften von Stahl beinträchtigen.

Rohre aus legiertem Stahl

Legierte Stähle sind Eisen-Kohlenstoff-Legierungen und speziell eingesetzte Legierungselemente, also Legierungsadditive, die entsprechende physikalische, chemische, mechanische und technologische Eigenschaften verleihen. Die meist eingesetzten Legierungsadditiven sind Molybdän, Vanadium, Aluminium, Wolfram, Nickel, Chrom, Mangan, Silicium, Titan, Niob und Kobalt. Abhängig von den Bedürfnissen beträgt der Prozentsatz des Elements im Stahl von 0,01 % bis einige Duzend Prozent.

Aufgrund des kumulierten Anteils der Legierungsadditive in den legierten Stählen können die Stähle wie folgt aufgeteilt werden:

  • niedriglegierte Stähle (der Anteil eines Elements (betrifft nicht Kohle) ist nicht höher als 2,0 %, und der Gesamtanteil der Elemente überschreitet nicht 3,5 %)
  • mittellegierte Stähle (der Anteil eines Elements (betrifft nicht Kohle) ist höher als 2,0 %, er überschreitet aber nicht 8,0 %, und der Gesamtanteil der Elemente überschreitet nicht 12 %).
  • hochlegierte Stähle (der Anteil eines Elements (betrifft nicht Kohle) ist höher als 8,0 %, und der Gesamtanteil der Elemente überschreitet nicht 55 %.